Warum brauche ich eine Lösung zur Automatisierung meiner Social Media Aktivitäten?

Aktuell erreichen mich Anfragen bezüglich einer Automatisierung zur Veröffentlichung von Beiträgen in allen bekannten Social Media Kanälen. In diesem Beitrag skizziere ich eine Lösung, die sich auch bereits erfolgreich im Einsatz befindet.

Mit Hilfe von Werkzeugen bzw. Tools wird einem das Leben sehr einfach gemacht, Beiträge automatisch in vielen Kanälen parallel zu veröffentlichen. Es gibt dabei viele Möglichkeiten der Konfiguration wie, wann und wo ein Beitrag publiziert wird. Sie können zum Beispiel Szenarien erstellen: Wenn Sie etwas in einem sozialen Medium veröffentlichen, wird es in einem der anderen Kanäle oder demselben Kanal, aber unter einem anderen Konto in dessen Namen erneut veröffentlicht. Es ist zudem möglich Beiträge für beliebige soziale Medien im Voraus zu planen, sprich wann sie veröffentlicht werden sollen. Zum Beispiel: Wenn Sie zu einer bestimmten Zeit nicht online sein können oder Ihr Publikum sich in einer anderen Zeitzone befindet.

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein großes Unternehmen und Sie möchten bestimmte Nachrichten auf allen Social-Media-Konten zur gleichen Zeit veröffentlichen. Vielleicht sind Sie ein Social-Media-Influencer und möchten alle Beiträge, die mit einem bestimmten #hashtag auf Twitter oder Instagram auftauchen, liken oder retweeten.

Social Media Automatisierung

Problemstellung

Wir sind alle gerne in den sozialen Medien unterwegs, aber wenn man sein Publikum vergrößern möchte und seine Reichweite erhöhen will, wird es einem nicht einfach gemacht. Erstens müssen Sie sehr viele Konten parallel verwalten. Twitter, Facebook, Instagram, LinkedIn, Reddit, Youtube, und die Liste wächst täglich weiter. Zweitens müssen Sie auf allen Kanälen aktiv sein, damit Sie eine gewisse Relevanz erhalten. Nun kann eine Person auf ein oder zwei Social Media Kanälen wirklich aktiv sein, aber täglich auf allen aktiv zu sein, ist eine mühsame und zeitraubende Aufgabe. Aber Sie werden nicht ernst genommen, wenn Sie nicht aktiv sind und keine Beiträge veröffentlichen, was dazu führt, dass Sie nicht genug Publikum oder Aufmerksamkeit auf der jeweiligen Plattform haben.

Die Anbieter machen das, weil sie Ihre bezahlten Produkte bewerben wollen. Facebook verlangt Geld von der Person, die Beiträge veröffentlicht hat. Und zwar dafür das Ihr geschriebener Beitrag für alle Ihre Follower erreichbar gemacht wird. Während LinkedIn eine bezahlte Mitgliedschaft anbietet, die darauf basiert, wie aktiv Sie auf ihrer Plattform sind.

Letztendlich verfolgen die Social Media Anbieter, wer aktiv ist und wer nicht, und ordnen den Feed der anderen Kanäle auf dieser Basis zu. Wenn Sie aktiv sind, erhalten Sie automatisch ein Publikum, das organisch zu Ihren Inhalten passt und das Sie dazu bringt, diese Plattform mehr zu nutzen oder aktiv zu sein als andere Plattformen.

Dies ist die übliche Vorgehensweise sämtlicher Social Media Anbieter, Sie anzulocken und bei Laune zu halten, indem Ihnen hin und wieder Anreize geboten werden. Das ist eine gängige psychologische Praxis.

Aber ich habe nicht eine Stunde am Tag für jeden Kanal Zeit. Wie sollte ich das auch? Es gibt Dutzende von Social Media Känalen. Trotz alledem will ich präsent sein und eine Lösung dafür haben.

Die Lösung

Die Lösung für dieses Problem ist ein Bot. Er agiert für mich als angemeldeter Benutzer und führt die gleichen Aktivitäten aus wie eine natürliche Person. So denkt die Plattform, dass der Benutzer aktiv ist und hilft dem Benutzer automatisch, mehr Follower und eine größere Publikumsreichweite zu gewinnen.

Wie funktioniert das?

Dabei kommen eine Reihe an freien Open Source Bibliotheken sogenannte „Libraries“ zum Einsatz und offizielle APIs der Social Media Anbieter, um Prozessabläufe zu automatisieren. Es werden die gleichen Schritte imitiert, die Sie im Web durchführen würden, aber der Bot wird diese automatisch ohne menschliche Hilfe und Interaktion machen. Sie können den Bot dabei beoachten, was er macht und zu jedem Zeitpunkt eingreifen und anhalten.

Inhaltsverzeichnis

Twitter
Facebook
LinkedIn
XING
Reddit
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.